Kompetenzen

SCIMA Prozesstechnik GmbH bietet Lösungen im Bereich Gasmesstechnik an, insbesondere für die Überwachung industrieller Prozesse. Wir sind die exklusive Vertretung von Control Instruments Corporation in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich und Italien. Darüber hinaus haben wir Kunden auch in vielen weiteren EU-Ländern, z.B. in den Niederlanden, Belgien, Polen, Tschechien, Ungarn, Kroatien, Slovenien, Portugal, …

Unser Spektrum reicht von einer engen Zusammenarbeit mit OEMs bis zur Installation von kompletten, schlüsselfertigen Gaswarnanlagen bei Endkunden und Betreibern.

Wir bieten Ihnen einen kompletten Service rund um unsere Gasanalysatoren. Dazu gehört die Schulung Ihres Personals, regelmäßige Wartung und jährliche Funktionsprüfungen.

Wir haben über 20 Jahre Erfahrung im Bereich der Überwachung brennbarer Gase und Dämpfe und können Sie kompetent in allen Fragen beraten.

Unsere Kunden finden sich vorwiegend in den Branchen der Beschichtungsindustrie (Coil-Coating, Papier- und Folienbeschichtung, Druckmaschinen), thermische Abluftreinigungsanlagen, chemische und pharmazeutische Industrie und überall sonst, wo Lösungsmittel oder andere brennbare Gase und Dämpfe auftreten und überwacht werden müssen.

Über die Geschäftsführer:

Alf-Christian Achilles
Seit über 20 Jahren steht Herr Achilles unseren Kunden mit seiner ganzen Erfahrung zur Verfügung. Herr Achilles ist langjähriger Mitarbeiter des nationalen Normungsgremiums UK 966.1 „Mess- und Warngeräte für gefährliche Gase“ der DKE für die europäische Normung für Gaswarngeräte und gleichzeitig Mitglied der MEWAGG Projektgruppe der Berufsgenossenschaft BG RCI. Er hat auch an der Überarbeitung der EN 1539 „Trockner und Öfen, in denen brennbare Stoffe freigesetzt werden – Sicherheitsanforderungen“ in Bezug auf die Anforderungen an Gaswarngeräte mitgewirkt.

Jagruti Patel
Schon im Entwicklungsteam für die erste Generation der FTA Analysatoren Ende der 80er Jahre war Frau Patel als junge Elektroingenieurin dabei und hat seitdem aktiv die Entwicklung des europäischen Marktes für diese Geräte maßgeblich mit befördert.